Young Sparrows in Gruppe 5 der JBLH

Nach der Auslosung durch den DHB findet sich weibliche A-Jugend der Young Sparrows in Gruppe 5 der Jugendbundesliga Handball wieder.

In der Vorrunde wurden die Gruppen teilweise nach regionalen Gesichtspunkten ausgelost, ebenfalls befinden sich in jeder Gruppe ein Viertel- und ein Achtelfinalist des vorherigen Jahres.

Somit treffen die Young Sparrows auf die SG BBM Bietigheim, die HSG Würm-Mitte und die HSG Rodgau Nieder-Roden.


Die SG BBM Bietigheim ist schon lange für ihre gute Jugendarbeit im weiblichen Bereich bekannt und ist in der letzten JBLH Saison erst im Final 4-Halbfinale am späteren deutschen Vizemeister der TSV Bayer Leverkusen gescheitert. Schon in der letzten Saison bestand der Kader aus einigen Spielerinnen, die auch im Jahr 2021/2022 noch für die A-Jugend spielberechtigt sind. Hierzu zählen als Leistungsträgerinnen die drei U17-EM Silbermedalliengewinnerinnen Magdalena Probst, Gianina Bianco und Mathilda Ehlert. Mit diesem Kader ist die SG BBM Bietigheim sicherlich der Favorit auf den Gruppensieg.


Der zweite Gruppengegner sind die Würmtaler Wildkatzen von der HSG Würm-Mitte. Sie scheiterten in der Vorsaison im Achtelfinale am Thüringer HC, konnten sich in der Gruppenphase aber gegen den südbadischen Vertreter aus Allensbach durchsetzen.

Leider ist vom Kader aus Würm-Mitte wenig bekannt, einzig die Personalie der Trainerin Miriam Hirsch, die sich auch für die Drittligamannschaft verantwortlich zeigt und hier wohl eine enge Verzahnung zwischen Jugend- und Aktivbereich herstellen will, ist offenkundig.


Auch der dritte Gruppengegner, die HSG Rodgau Nieder-Roden aus dem Großraum Frankfurt am Main nahm schon in der vergangenen Saison an der Jugendbundesliga teil. Hier war in der Vorrunde nach einem Sieg aus vier Spielen Schluss.



Hintere Reihe: Trainer Markus Lais, Lina Hillenbrand, Johanna Kyei, Laura Stiehler, Nele Siehr, Kathi Müller, Hanna Huser, Lena Ollesch, Nelli Hautz, Trainerin Katharina Tolk Vordere Reihe: Alina Haikala, Sandra Mössinger, Anna Ullrich, Luisa Hoffman, Salome Kuß, Nele Emmenecker, Milena Winckel, Anita Sigloch es fehlt: Lotte Märkle

In dieser Gruppe sind die Young Sparrows als einziger Bundesliga-Neuling sicherlich kein Favorit, trotzdem werden sie alles daran setzen, die etablierten Mannschaften zu ärgern und etwas zählbares mitzunehmen.

„Trotz der schweren Gruppen, wollen wir nicht schon nach drei Spielen das Abenteuer Bundesliga beenden. Platz 2 wäre aufgrund der direkten Qualifikation für die nächste JBLH-Saison natürlich super“, so Trainer Markus Lais.


Die Spiele im Überblick

Noch nicht fix terminiert HSG Rodgau Nieder-Roden - Young Sparrows HSG Freiburg

So, 24.10.2021, 15.00 Uhr Young Sparrows HSG Freiburg - HSG Würm-Mitte

Fr, 29.10.2021, 20.00 Uhr SG BBM Bietigheim - Young Sparrows HSG Freiburg

164 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen