Interview mit Salomé Kuß

Mit 16 Jahren steht sie bereits im Kader der Red Sparrows. In ihrem ersten Einsatz hielt sie direkt einen 7-Meter und wenigen Wochen feierte sie schon ihr Startelf-Debüt in der 2. Handball Bundesliga: Salomé Kuß schaffte dieses Jahr den Sprung von den Young Sparrows zu den Red Sparrows. Wir sprachen mit ihr über die Vorbereitungsphase, ihren ersten Einsatz im Dress der Red Sparrows und diesen einen ganz besonderen Moment:


Salomé Kuß (Foto: Anja Limbrunner)


Young Sparrows: Wie war die Vorbereitungsphase?

Salomé Kuß: Die Vorbereitung war sehr anspruchsvoll. Ich musste mich erst an das hohe Leistungsniveau, sowie die Trainingsintensität, gewöhnen. Hierbei wurde ich von allen Seiten bestens unterstützt!

YS: Was war es für ein Gefühl, nachdem Du erfahren hast, dass Du im Kader bist?

Salomé: Als mir mitgeteilt wurde, dass ich im Kader bin, konnte ich es erst gar nicht glauben. Glücksgefühle durchströmten mich und ich war erleichtert und gleichermaßen stolz, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat!!!


Salomé Kuß im Tor der Red Sparrows (Foto: Michael Wendling)

YS: Wie war es für Dich beim ersten Spiel/im ersten Einsatz?

Salomé: Am Morgen des Spieltages, hielt sich die Nervosität noch in Grenzen. Umso näher der Treffpunkt rückte, umso nervöser wurde ich. Mit Anpfiff hat sich diese jedoch (fast) gelegt, da ich mich total auf das Spiel fokussiert habe.

YS: Wie hat es sich angefühlt den ersten Ball zu halten?

Salomé: Erster Einsatz – gleich 7-Meter – und dann auch noch gehalten!!! Wahnsinn!!!!

187 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©Red Sparrows HSG Freiburg e.V.

Kontakt