Großer Erfolg bei der DHB-Sichtung

Lange war es ruhig um den Handball in Freiburg, als vergangene Woche auf einmal Post vom Deutschen Handballbund in einen Gundelfinger Briefkasten flatterte.


Sandra Mössinger spielt aktuell in der weiblichen Jugend B (Foto: privat)

Nach ihrer Einladung zur DHB-Sichtung in Heidelberg mit dem Team aus Südbaden konnte sich Sandra Mößinger (Jg. 2005), die ansonsten fester Bestandteil der B- und C-Jugend der HSG Freiburg ist über eine weitere Lehrgangseinladung freuen. Unter alle teilnehmenden Talenten, wurden von Seiten des DHB die besten 46 Spielerinnen des Jahrgangs ausgewählt und zu einem Lehrgang der wU16-Nationalmannschaft eingeladen. Zu diesen 46 Spielerinnen zählt auch Mößinger, die mit etwas Glück im August bei Nachwuchsbundestrainer Jochen Beppler und DHB-Talentcoach Carsten Klavehn vorspielen darf.

Mößinger, die das Handballspielen beim Nachbarverein TV Gundelfingen gelernt hat, kam zur D-Jugend zur HSG Freiburg und schaffte es dort, ihre gute Grundlagenausbildung weiter zu verfeinern. Im letzten Jahr waren es vor allem Angelika Makelko und Evi Hillenbrand, sowie Dirk Lebrecht und Katharina Tolk, als TrainerInnen der C- und B-Jugend, die sich um den letzten Schliff und die Vorbereitung der Spielerin zur DHB-Sichtung kümmerten.

Dies ist, neben der individuellen Auszeichnung für die Spielerinnen, auch ein weiterer Beleg für die gute Jugendarbeit bei der HSG Freiburg, aus der heraus es immer wieder Talente in die Auswahlmannschaften von SHV und Handball Baden-Württemberg schaffen.

Mößinger selbst freut sich sehr über die Einladung und versucht nun sich durch weiterhin gute Leistungen im Verein und den Verbandsmannschaften für noch höhere Aufgaben zu empfehlen.

56 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©Red Sparrows HSG Freiburg e.V.

Kontakt