Gebrauchter Sonntag in Steinbach

Am Sonntag den 19.09. fuhr die weibliche A-Jugend der HSG Freiburg nach Steinbach für ihr erstes Saisonspiel in der Baden-Württemberg Oberliga. Der Kader der Freiburger A-Mädchen hat sich durch einige starke Neuzugänge erweitert und verändert. Die Vorbereitung auf die Saison läuft schon seit einigen Wochen und insbesondere die Testspiele und die Qualifikation für die Jugend-Bundesliga haben die neu zusammengewürfelte Mannschaft gut aufeinander abgestimmt.


Spielmacherin Nelli Hautz beim 7m (Foto: Handball Media)


Vom guten Zusammenspiel, dass sich die Freiburger Mädchen antrainiert haben, war in der Halle der Sportschule Steinbach am vergangenen Sonntag leider nicht viel zu sehen. Die Abwehr der SG Kappelwindeck/Steinbach konnten die Freiburgerinnen einige Angriffe lang nicht durchbrechen, während die Gastmannschaft nicht allzu starken Widerstand leisteten. Während die Young Sparrows noch nicht richtig bei der Sache waren, konnten sich die Spielerinnen aus Steinbach einen Vorsprung von 9:0 herausarbeiten. Nachdem die Freiburger realisierten, dass das Zentrum der Steinbachs Abwehr sehr dicht war, konnte Nele Siehr über rechts außen das erste Tor für Freiburg erzielen. Leider war auch dieses Tor kein Dosenöffner für das eigentlich schöne Spiel der Freiburgerinnen. Die Mädels aus Steinbach machten im Gegensatz zur Gastmannschaft nur sehr selten technische Fehler und so blieb der Abstand zwischen beiden Teams konstant. Beim Stand von 18:10 ging es in die Pause.


Leider brachte auch die zweite Halbzeit nicht den erhofften Wandel in die Partie, positiv hervorzuheben ist allerdings, dass sich die Mädels niemals aufgaben und bis zum Ende kämpften. Nach einem gebrauchten Nachmittag hieß es am Ende dann 36:22 für die Heimmannschaft aus Steinbach. Für die Young Sparrows heißt es jetzt die richtigen Lehren aus der Niederlage zu ziehen und sich voll auf die kommende Heimpartie gegen die JSG Neckar-Kocher zu fokussieren um in diesem Spiel ihr volles Leistungsvermögen abrufen zu können.


Nächstes Spiel:

BWOL: HSG Freiburg - JSG Neckar Kocher, So.26.09 um 13.15 Uhr in der Gerhard-Graf-Halle


Stimme nach dem Spiel:

Markus Lais (Trainer): „Alle zusammen hatten am Sonntag einen gebrauchten Tag erwischt, Spielerinnen wie Trainerteam. Steinbach hat ein sehr gutes Spiel gemacht und war deutlich besser als wir, dies gilt es anzuerkennen. Trotzdem dürfen wir das erste Saisonspiel nicht zu hoch bewerten. Wir werden zurückkommen und zu unserer Leistung, die die Mädels in der Quali gezeigt haben zurückfinden. Dann gibt es von uns auch wieder tollen erfrischenden Tempohandball zu sehen.“


Nele Emmenecker: „Es war wirklich ein sehr schweres Spiel für uns. Wir sind von Anfang an nicht gut ins Spiel gekommen. Durch viele technische Fehler und eine schlechte Abwehrleistung gerieten wir schnell in Rückstand, der über das gesamte Spiel anhielt. Gegen eine starken Gegner wie Steinbach reicht eine solche Leistung nicht aus. Jetzt heißt es das Spiel abzuhaken und gut vorbereitet in die nächste Begegnung am Sonntag zu gehen!"


Spielverlauf: 3:0 (5’), 5:1 (8’), 9:1 (13’), 10:3 (15’), 13:5 (20’), 14:7 (23’), 15:9 (26’), 18:10 (30’), 20:11 (33’), 22:12 (36’), 24:14 (43’), 25:15 (45’),28:18 (47’), 30:20 (53’), 34:21 (58’), 36:22 (Endstand)


Young Sparrows: Hofmann (Tor); Weppler 1, Emmenecker 1, Kyei, Huser, Winckel, Mößinger 1, Hautz 4, Siehr 5, Müller, Sigloch 8/3, Ollesch, Stiehler 2


SG Kappelwindeck/Steinbach: Rahner (Tor); Tränkel, Klinger 11/3, Straßburger, Pfundstein, Knopf, Kern 4, Leppert 2, Bürger 6, Vogel 1, Klöpfer, Knopf, Korinth 8, Schipper 4

193 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen