Anschlussförderung bei den Red Sparrows

Neben einigen externen Neuzugängen durften auch fünf Jugendspielerinnen in die Vorbereitung bei den Red Sparrows starten. Neben drei A-Jugendspielerinnen (Jahrgang 2002/2003) sind sogar zwei Spielerinnen aus der aktuellen B-Jugend dabei (Jahrgang 2004).

unsere Jugendspieler v.l.: Hanna Huser, Luciana Villavincecio, Vera Linkesch, Mira Faßbinder, Salome Kuß (Foto: privat)


Vera Linkesch (Jg. 2002)

Die Rückraumspielerin, die ursprünglich aus Heitersheim stammt, läuft schon viele Jahre für die verschiedenen Jugendmannschaften der HSG Freiburg auf. Nicht nur auf Vereins- sonder auch auf Verbandsebene konnte Linkesch schon viele Erfolge feiern. Die höchste Auszeichnung war hierbei sicherlich die Einladung zur DHB-Sichtung ihres Jahrgangs im Jahr 2017. Neben den Spielen in der A-Jugend hat Linkesch in der vergangenen Saison schon Erfahrungen im Südbadenligateam der HSG sammeln können.

Luciana Villavincecio (Jg. 2002)

Sie gehört wie Linkesch, ebenfalls dem erfolgreichen 2002er Jahrgang der HSG an, der sich in den vergangenen beiden Jahren jeweils für die Jugend-BWOL qualifizieren konnte. Zusammen mit Linkesch war sie 2017 bei der DHB-Sichtung dabei und konnte in der vergangenen Saison schon erste Erfahrungen in der Südbadenligamannschaft sammeln. Die echte HSGlerin, die schon seit klein Auf die verschiedenen Jugendmannschaften des Vereins durchlaufen hat, konnte nicht nur im Hallenhandball Erfolge feiern. Auch im Beachhandball ist sie erfolgreich unterwegs und konnte sich dabei sogar schon mit einer Einladung zum Lehrgang des DHB belohnen.

Hanna Huser (Jg. 2003)

Hanna kam vor der Saison von ihrem Ausbildungsverein TuS Oberhausen, mit dem sie ebenfalls in der vergangenen Saison in der Jugend-BWOL spielte zur A-Jugend der HSG Freiburg. Auch auf Verbandsebene konnte sie schon einige Erfolge feiern, beispielsweise den Sieg beim Länderpokal 2019 mit dem Team Baden-Württemberg 1, sowie die Teilnahme an der DHB-Sichtung im Jahr 2018.

Mira Faßbinder (Jg. 2004)

Mit Mira, nimmt eine weitere Länderpokalsiegerin (2020) die Vorbereitung mit den Red Sparrows auf. Auch sie durfte schon an der DHB-Sichtung teilnehmen (2019) und sich vor den Augen der Jugendbundestrainer präsentieren. Mira ist ein echtes HSG-Eigengewächs, dass schon seit 2011 im Verein ist und seitdem alle Jugendmannschaften durchlaufen hat. Hieran erkennt man sehr gut die Vereinsphilosophie junge Spielerinnen selbst auszubilden um sie dann in den Aktivmannschaften einsetzen zu können.

Salome Kuß (Jg. 2004)

Die Torhüterin Kuß, die letztes Jahr zusammen mit Faßbinder noch in der B-Jugend BWOL spielte ist ebenso Teil des Teams in der Vorbereitung der Red Sparrows. Um optimal gefördert zu werden arbeitet sie hier viermal die Woche mit Beate Czok und Slobodan Schwaiger, die für die Torhüter der Sparrows verantwortlich sind.

Kuß, war wie die anderen jungen Talenten Bestandteil der Verbandsförderung und gehört dabei, wie Faßbinder, dem aktuellen Elitekader des Baden-Württembergischen Handballverbandes an.

0 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

©Red Sparrows HSG Freiburg e.V.

Kontakt